Herzlich Willkommen auf dem sächsischen Informationsportal ALISA

Hier finden Sie Antworten und Orientierung rund um das Thema Alleinerziehende

Als Mutter oder Vater allein für das Kind oder die Kinder verantwortlich zu sein, ist eine besondere Herausforderung. Deshalb sind wir an Ihrer Seite und unterstützen Sie online und offline in dieser besonderen Lebenslage.

Treffen Sie sich mit uns

Datum Beginn Veranstaltung Region
Mi, 24.07.2024 08:00 Uhr Bereitschaftsmittwoch für Alleinerziehende Online
Do, 25.07.2024 09:30 Uhr ALISA vor Ort in Gröditz Ostsachsen
Do, 25.07.2024 15:30 Uhr ALISA vor Ort in Riesa Ostsachsen
Sa, 27.07.2024 10:00 Uhr Ausgebucht: Gemeinsam den Sommer erleben Ostsachsen
Mo, 05.08.2024 16:00 Uhr Treff für Alleinerziehende in Freiberg Chemnitz

Häufig gestellte Fragen

Wann bin ich alleinerziehend?

Die Definition von „alleinerziehend“ variiert je nach Kontext. Vor dem Finanzamt und in der amtlichen Statistik gelten Mütter oder Väter als alleinerziehend, wenn sie ohne einen Partner oder eine Partnerin mit mindestens einem ledigen Kind unter 18 Jahren mindestens 70% der Zeit in einem Haushalt zusammenleben. Es ist wichtig zu beachten, dass „alleinerziehend“ keine einheitliche Situation ist und dass die Umstände von Person zu Person variieren können.

Weitere Informationen

Was muss ich alles regeln, wenn ich alleinerziehend werde?

Wenn Sie alleinerziehend werden, gibt es eine Reihe von Dingen, die Sie regeln müssen, um sich und Ihre Familie zu unterstützen und sicherzustellen, dass Sie rechtlich, finanziell und emotional gut aufgestellt sind. Hier sind einige wichtige Aspekte, die Sie in Betracht ziehen sollten:

Kindesunterhalt und finanzielle Unterstützung: Stellen Sie sicher, dass Sie alle notwendigen rechtlichen Schritte unternehmen, um finanzielle Unterstützung für Ihre Kinder zu erhalten, sei es durch Unterhaltszahlungen des anderen Elternteils, staatliche Unterstützung oder andere Ressourcen.

Sorgerecht und Umgangsrecht: Klären Sie die Fragen des Sorgerechts und des Umgangsrechts (Stichwort Wechselmodelle) mit dem anderen Elternteil und treffen Sie gegebenenfalls rechtliche Vereinbarungen über das Sorgerecht und den Umgang mit den Kindern.

Kinderbetreuung: Organisieren Sie eine zuverlässige Kinderbetreuung, wenn Sie arbeiten oder andere Verpflichtungen haben. Dies kann die Auswahl von Kindertagesstätten, Tagespflegepersonen oder anderen Betreuungsmöglichkeiten umfassen.

Finanzielle Planung: Überprüfen Sie Ihre finanzielle Situation und erstellen Sie einen Budgetplan, der Ihre Ausgaben und Einnahmen berücksichtigt. Erwägen Sie, staatliche Unterstützungsprogramme oder andere finanzielle Hilfsquellen in Anspruch zu nehmen.

Versicherungen: Überprüfen Sie Ihre Versicherungsdeckung, einschließlich Krankenversicherung, Lebensversicherung und Haftpflichtversicherung, um sicherzustellen, dass Sie und Ihre Familie angemessen abgesichert sind.

Rechtliche Angelegenheiten: Klären Sie rechtliche Angelegenheiten wie das Verfassen eines Testaments, die Festlegung eines Vormundschaftsplans für Ihre Kinder und andere rechtliche Dokumente, um sicherzustellen, dass Ihre Wünsche respektiert werden, falls Ihnen etwas zustoßen sollte.

Unterstützung und Netzwerkaufbau: Suchen Sie nach Unterstützung in Ihrem sozialen Umfeld, sei es durch Familie, Freunde, Selbsthilfegruppen oder professionelle Beratungsdienste. Ein starkes Netzwerk kann Ihnen helfen, die Herausforderungen des Alleinerziehens zu bewältigen.

Selbstfürsorge: Vergessen Sie nicht, für sich selbst zu sorgen und Zeit für Ihr eigenes Wohlbefinden zu finden. Sorgen Sie für ausreichend Ruhe, Ernährung und Bewegung, um Ihre physische und emotionale Gesundheit zu erhalten.

Wer hilft mir? An wen wende ich mich mit welchen Fragen?

Jugendamt: Hier finden Sie Unterstützung und Beratung für Familien in verschiedenen Lebenslagen, einschließlich Alleinerziehender. Jugendämter stellen Informationen über finanzielle Unterstützung, Kindesbetreuung und andere Dienstleistungen bereit.

Sozialdienste: Sozialarbeiter und Sozialdienste können Ihnen bei der Suche nach staatlichen Unterstützungsprogrammen, wie z.B. Sozialleistungen, Lebensmittelhilfe und anderen finanziellen Hilfen, helfen.

Kindergeldstellen: Wenn Sie in einem Land leben, in dem Kindergeld gezahlt wird, können Sie sich an die örtliche Kindergeldstelle wenden, um Informationen über den Antrag und die Berechtigung zu erhalten.

Eltern- und Familienberatungsstellen: Diese Stellen bieten Beratung und Unterstützung für Eltern in verschiedenen Lebenslagen an. Sie können Ihnen bei Fragen zur Kindererziehung, zum Umgang mit Trennung oder Scheidung und anderen Familienangelegenheiten hilfreich zur Seite stehen. Dazu gehört auch ALISA Sachsen vom Frauenförderwerk.

Selbsthilfegruppen: Es gibt Selbsthilfegruppen und -organisationen für Alleinerziehende, in denen Sie sich mit anderen Alleinerziehenden austauschen und Unterstützung finden können. Diese Gruppen bieten oft praktische Tipps, emotionale Unterstützung und soziale Kontakte. Wir von ALISA stellen diese Stellen, Projekte und Angebote auch auf unseren Seiten an.

Beratungsstellen für Rechtsfragen: Wenn Sie Fragen zum Sorgerecht, Unterhaltszahlungen oder anderen rechtlichen Angelegenheiten haben, können Sie sich an Beratungsstellen für Rechtsfragen oder Anwälte wenden, um rechtliche Beratung und Unterstützung zu erhalten.

Krankenkassen und Versicherungsagenturen: Bei Fragen zur Krankenversicherung, Lebensversicherung und anderen Versicherungsfragen können Sie sich an Ihre Krankenkasse oder Versicherungsagentur wenden, um Informationen und Unterstützung zu erhalten.

Religiöse Gemeinschaften und gemeinnützige Organisationen: Diese finden Sie oft in Ihrer unmittelbaren Umgebung und bieten oft Unterstützung für Familien in Notlagen an, einschließlich Alleinerziehender.

Welche Betreuungsmodelle gibt es?

Alleinige Betreuung durch einen Elternteil: In diesem Modell übernimmt ein Elternteil die alleinige Verantwortung für die Betreuung und Erziehung der Kinder, während der andere Elternteil nicht aktiv in den Betreuungsprozess involviert ist. Dies kann aufgrund von Trennung, Scheidung, Tod des Partners oder anderen Umständen der Fall sein.

Gemeinsame elterliche Verantwortung: Auch bekannt als gemeinsames Sorgerecht, beinhaltet dieses Modell die gemeinsame Verantwortung beider Elternteile für die Betreuung und Erziehung der Kinder, auch wenn sie getrennt leben. Die Kinder verbringen Zeit sowohl bei einem Elternteil als auch beim anderen, und die Eltern teilen sich die Verantwortung für wichtige Entscheidungen bezüglich der Kinder.

Wechselmodell: Beim Wechselmodell teilen sich die Eltern die Betreuungszeit der Kinder ungefähr zu gleichen Teilen. Die Kinder verbringen regelmäßige Zeiträume bei jedem Elternteil, wobei die Aufteilung oft wöchentlich oder im Zwei-Wochen-Rhythmus erfolgt. Dies erfordert eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Eltern.

Nestmodell: Beim Nestmodell bleibt das Zuhause der Kinder unverändert, während sich die Eltern abwechselnd in diesem Zuhause aufhalten, um sich um die Kinder zu kümmern. Die Idee ist, den Kindern Stabilität zu bieten, während sich die Eltern abwechselnd um die Betreuung kümmern.

Getrennte Betreuung: In diesem Modell leben die Kinder hauptsächlich bei einem Elternteil, während der andere Elternteil regelmäßige Besuchszeiten hat. Die Betreuung ist in der Regel ungleich verteilt, wobei ein Elternteil die Hauptverantwortung trägt und der andere Elternteil weniger Zeit mit den Kindern verbringt.

Themenübersicht

Meine Situation - iStock.com/cruphoto, Annett Reichel

Meine Situation

Themen, die bei einer Trennung relevant sind und beachtet werden sollten

iStock.com/cruphoto, Annett Reichel

Entlastungen

Entdecken Sie Entlastungen und Unterstützungsmöglichkeiten, um den Alltag zu erleichtern und mehr Zeit für das Wesentliche zu gewinnen

Zum Nachschauen - iStock.com/cruphoto, Annett Reichel

Mediathek

inspirierenden Impulse, Informationen und Inhalten rund um den Alltag von Alleinerziehenden

Die Angaben auf unserem Portal ergänzen wir fortlaufend. Gern nehmen wir Hinweise zu Themen und Angeboten per E-Mail entgegen.

ALISA-Kontaktstellen in Sachsen

ALISA-Kontaktstelle Chemnitz in Sachsen

Chemnitz & Mittelsachsen

Familienverein für
Groß und Klein in Chemnitz e.V.

ALISA-Kontaktstelle Dresden in Sachsen

Dresden & Ostsachsen

Frauenförderwerk e. V.